Sektor ICT

syndicom ist insgesamt in 13 Branchen mit unterschiedlichen Berufsgruppen aktiv und vertritt dabei die Interessen der Arbeitnehmenden. Jede Branche verfügt über einen eigenen Vorstand, der ehrenamtlich die Branchenpolitik organisiert. Die Branchenvorstände werden von ihren ZentralsekretärInnen operativ unterstützt. Alle Branchen sind in den nationalen und regionalen Gremien angemessen vertreten. Der Sektor ICT umfasst die Branchen Telecom, IT, Contact- und Callcenter, Netzinfrastruktur, Flugsicherung und Facility Management.

syndicom ist die bedeutendste Gewerkschaft in der Telekommunikationsbranche. Zu den Sozialpartnern gehören die Swisscom, Sunrise, UPC und Télégenève/ Naxoo. syndicom hat mit diesen Unternehmen Gesamtarbeitsverträge abgeschlossen, unterstützt die Personalvertretungen in ihrer Arbeit und steht den syndicom-Mitgliedern in diesen Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite.

syndicom pflegt seit einigen Jahren mit mehreren grösseren IT-Unternehmen einen sozialen Dialog. Gesamtarbeitsverträge konnte der Sektor ICT bisher mit zwei Unternehmen abschliessen (Stand 2019). Mit T-Systems Schweiz, einem Tochterunternehmen der Deutschen Telekom und mit dem Deutschschweizer Unternehmen Wagner AG.

Nach hartnäckigem Engagement in einzelnen Unternehmen hat syndicom gemeinsam mit den Mitgliedern den Abschluss eines Branchen-Gesamtarbeitsvertrags erreichen können. Seit September 2015 ist der Gesamtarbeitsvertrag in Kraft; weitere Unternehmen haben sich 2017 angeschlossen. Seit dem 1. Juli 2018 gilt der GAV der Contact- und Callcenter-Branche als allgemeinverbindlich.

Erst waren es einzelne Firmen-Gesamtarbeitsverträge (GAV), dann bekannten sich auch die Branchenverbände zu fortschrittlichen Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten der Netzinfrastruktur. Per 1. Oktober 2018 wurde der mit syndicom vereinbarte Branchen-GAV durch den Bundesrat für allgemeinverbindlich erklärt.

syndicom hat mit Skyguide einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) abgeschlossen und betreut seit Jahren das kaufmännische und das technische Personal sowie die Simulator-Pilot*innen.

Das Facility Management (FM) war lange Zeit ein Teil von Post und Swisscom. Durch die Konzentration auf das Kerngeschäft wurden aber Schritt für Schritt Unterhalts- und Reinigungsarbeiten bis hin zum Gebäudemanagement und den Empfangs- und Logenbereichen ausgelagert.

Die Strukturen im ICT-Sektor von syndicom

syndicom hat die Vision einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung und einer gerechten Verteilung von Arbeit, Einkommen und Reichtum. Im Zentrum der Aktivitäten steht das Engagement für eine vollständige GAV-Abdeckung in den syndicom-Branchen sowie für die Demokratisierung der Wirtschaft, mehr soziale Gerechtigkeit und Solidarität.

syndicom strebt an, Gesamtarbeitsverträge auf möglichst viele Unternehmen in ihren Branchen auszudehnen. Bestehende Gesamtarbeitsverträge werden in regelmässigen Abständen weiterentwickelt. Für die professionelle Umund Durchsetzung der Gesamtarbeitsverträge sorgen sowohl die Gewerkschafsmitarbeiter*innen als auch engagierte Mitglieder.

Die Mitglieder entscheiden in den Branchen- und Firmenvorständen sowie an Branchen- und Firmenkonferenzen über ihre Arbeitsbedingungen sowie über Lohnabschlüsse. Wie solch eine Struktur aussehen kann, ist in der nachfolgenden Grafik am Beispiel der Swisscom dargestellt.

Die Gremien im Überblick

Die Konzernleitung der Swisscom verhandelt mit syndicom den Gesamtarbeitsvertrag. Es gibt die Möglichkeit an den Verwaltungsrat zu eskalieren.

Human Resources Swisscom und die businessseitigen Führungspersonen von Swisscom legen den Personalvertretungen Themen zur Information, Mitsprache oder Mitentscheidung vor.

Die Personalvertretungen werden vom Personal gewählt. Sie vertreten die Interessen der Gesamtbelegschaft. Die PV hinterfragen personalrelevante Entscheide der Linie und des HR auf das Wohl der Belegschaft und geben Hinweise zur Verbesserung von Regeln. syndicom steht den Mitgliedern von Personalvertretungen mit Rat und Tat zur Seite. Wer gegenüber dem HR und der Geschäftsleitung kompetent aufzutreten weiss, ist gut gerüstet für die Mitarbeit in der Personalvertretung. syndicom unterstützt geeignete Kandidat*innen bei der Wahl.

syndicom stellt für die GAV-Verhandlungen Delegationen zusammen, die sowohl aus Gewerkschafts- als auch aus gewerkschaftlich engagierten Swisscomangestellten bestehen (in der Regel Mitglieder von Firmenvorständen). Wenn Arbeitsrechte oder der GAV nicht eingehalten werden, können die Zentralsekretär*innen von syndicom auf allen Stufen intervenieren, insbesondere auch beim HR und der Konzernleitung.

Die Firmenvorstände werden von syndicom bei strategischen Entscheiden miteinbezogen und sind das Bindeglied zwischen der Gewerkschaft und den Mitgliedern. syndicom verhandelt Gesamtarbeitsverträge und setzt sie durch. Das macht die Gewerkschaft immer gemeinsam mit Branchen- oder Firmenvorständen, die aus engagierten syndicom-Mitgliedern bestehen.

Die syndicom-Mitglieder bestimmen an Branchen- und Firmenkonferenzen über Mandate und Verhandlungsergebnissen zu Gesamtarbeitsverträgen, Lohnverhandlungen und andere wichtige Themen. Die Firmenkonferenzen sind auch für Nicht-Mitglieder offen; diese haben aber kein Stimmrecht.

Standort- und Betriebsgruppen sind das lokale Gesicht von syndicom. Sie sind an ihrem Standort vernetzt, werben aktiv Mitglieder und zeigen die Leistungen und Errungenschaften von syndicom auf. Die Standortgruppen wissen, wie es um das Arbeitsklima am jeweiligen Standort steht und adressieren standortbezogene Themen an die Personalvertretungen, Firmenvorstände oder die Gewerkschaft.

Der Sektorvorstand lässt die Interessen des ICT-Sektors und seiner Branchen in die syndicom-Organe einfliessen (Zentralvorstand, Delegiertenversammlung, Kongress).

Die Sektionen leisten auf regionaler Ebene wichtige gewerkschaftliche Arbeit, die von den Branchen- und Firmenvorständen nicht wahrgenommen wird: Mitarbeit in den kantonalen und lokalen Gewerkschaftsbünden und 1. Mai-Komitees.

Die Delegierten der Branchen, Sektionen und Interessengruppen bestimmen in den Organen über die Ausrichtung von syndicom. Der ZV entscheidet zudem über Gewerkschaftsprojekte, Anstellungen von Zentralsekretär*innen, Reglemente etc.

Informiert bleiben

Persönlich, rasch und direkt

Sie wollen wissen, wofür wir uns engagieren? Abonnieren Sie unseren Newsletter! Bei persönlichen Anliegen helfen Ihnen unsere RegionalsekretärInnen gerne weiter.

syndicom in deiner Nähe

In den Regionalsekretariaten findest du kompetente Beratung & Unterstützung

Newsletter abonnieren